Sonntag, 2. August 2015

Von Kerikeri nach Karikari

Obwohl die Bay of Islands mir ans Herz gewachsen ist reisen wir weiter über Kerikeri und Kaeo.

In Kerikeri statten wir dem ältesten Steinhaus der Welt einen Besuch ab und schlendern durch den nahegelegenen Park. Ein dicker alter Baum lädt zum Klettern ein. Die Chance lassen Fabian und ich uns natürlich nich entgehen :)
Der Kollege hat schöne dicke Äste, auf denen wir es uns bequem machen. Auch Nadja und Sarah stoßen zu uns, sodass wir alle ein bisschen in der Sonne dösen und unser Leben genießen <3

An der Küste entlang kommen wir durch die Mangrovenwälder von Kaeo und einige kleine Strände. Doch auf der Suche nach einer Bleibe für die Nacht begeben wir uns auf die Karikari Peninsula. Hier kämpfen wir uns durch buschige Dünen bis wir an einen endlos langen Strand kommen. An dem wir völlig allein sind!
Neuseeland hat diese spektakuläre Natur, die man ganz im Privaten genießen kann. Wundervoll <3

Auch der hohe Norden reizt meine Gefährten. Ein Trip zum Cape Reinga ist daher unvermeidlich! Doch ich kann mich damit abfinden... das Cape ist in meiner der Top 10 der schönsten Plätze in NZ ;)

Vom Cape Reinga aus geht's zurück nach Kaitaia. Hier setzen wir uns das nächste Ziel - Den Gott des Waldes.

Wir vier am Cape Reinga

Der schöne alte Baum im Park <3

Nickerchen auf dem Baum

Huch, da sitzt ja Sarah im Baum!

Einsamer, weitläufiger Strand im Westen der Karikari Halbinsel

Die mächtigen Wellen am Cape Reinga sind ein Hingucker. Ich bin hypnotisiert, wie eine Katze vorm Goldfischglas ^^"

Ein schöner Felsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen